[Rezension] Federleicht 4 – Wie Schatten im Licht

Federleicht 4
Federleicht 4

Wie Schatten im Licht

Autor: Marah Woolf
Hardcover: 13,00 €
eBook: 3,99 €
Seitenzahl: 310
Verlag: Oetinger Verlag
Weitere Infos: <<klick>>

Inhalt

Gefangen in der Welt der Elfen! Eliza hat ihr Studium in Stirling begonnen. Als ihre Freunde Sky und Frazer zu Besuch sind, überreden diese sie, einer Einladung der Elfenkönigin zum Saimhainfest zu folgen. Trotz ihrer guten Vorsätze, Cassian aus dem Weg zu gehen, lässt Eliza sich überreden, und prompt finden sich die Freunde mit Cassian in einem Haus wieder, in dem Unheimliches vor sich geht. Eliza scheint sich als Einzige an ihr reales Leben zu erinnern, und der Weg zurück ist für sie und ihre Freunde mit großen Opfern verbunden.

Wie hat’s mir gefallen

Eliza beginnt einen neuen Lebensabschnitt und will zugleich Cassian aus ihrem Leben verbannen. Sie schlägt zunächst die Einladung der Elfenkönig ab, denn wie soll sie den schönen Elfen vergessen, wenn sie ihn dauernd über den Weg läuft? Aber wie sollte es auch anders in Elizas Leben laufen, als dass sie Hals über Kopf in ein Abenteuer stürzt und natürlich ist Cassian nicht all zu fern.

Ich mochte Band 4 zunächst sehr gerne. Anfang (und auch das Ende!) konnten mich durch und durch überzeugen. Eliza zeigt ganz neue Seiten, entwickelt sich weiter und versucht ein Leben ohne Cassian zu führen. Doch wer kann so einem charmanten hübschen Elfen schon widerstehen? Arroganz hin oder her: dieser Beau hat einfach das gewisse Etwas, dem man sich als Leserin nicht entziehen kann. Ich will gar nicht verheimlichen, dass ich aus zwei Gründen das Buch lese: das ideenreiche Setting samt Lebewesen darin und Cassian. Die Autorin hat das Katz-und-Maus-Spiel wirklich gut drauf!

Einen kleinen Abzug gibt es, da mir die Handlung zu sehr auf einen bestimmten Ort fokussiert war. Schwer zu beschreiben, ohne zu spoilern. Ich hätte mir etwas mehr Abwechslung gewünscht, heißt: entweder einen Ortswechsel oder mehr Action. So las ich die Kapitel zwar gern, aber manche zogen sich etwas zu sehr. Vielleicht hätte man dieses Buch noch nutzen können, um über die Vergangenheiten der Protas zu berichten um mehr Spannung aufzubauen.

Trotz allem war ich zufrieden, kann Band 5 kaum erwarten und spreche der Reihe ein großes Lob aus. Ja, es gibt extrem viele Parallelen zur Harry Potter-Saga, aber zugleich ist es etwas ganz Eigenes und das mag ich sehr. Und naja, die Liebesgeschichte reizt mich auch enorm, das kann ich nicht verleugnen.

Gut zu wissen
1. Wie fallender Schnee
2. Wie das Wispern der Zeit
3. Wie der Klang der Stille
4. Wie Schatten im Licht
5. Wie Nebel im Wind
6. Wie der Kuss einer Fee
7. Wie ein Funke von Glück

Für Fans von
* „Bookless“ von Marah Woolf
* „Pantrilogie“ von Sandra Regnier

Fazit
Fans der Reihe müssen unbedingt lesen, denn das Suchtpotential steigert sich. Obwohl dieses Buch trotz sehr gutem Anfang und Ende, einige Längen hat, so konnte mich die Entwicklung der Liebesgeschichte sehr überzeugen.

Bewertung 4/5

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s