[Rezension] One hundred Lovers

81632999_1492818557532555_1782580975968976896_o
One hundred Lovers

Autor: Nicole Obermeier
Klappbroschur: 12,99€
eBook: 4,99 €
Seitenzahl: 350
Verlag: Romance Edition
Weitere Infos: <<klick>>

Inhalt

Tagsüber wahrt Robyn Ward ihr Image als pflichtbewusste Schulsekretärin, nachts schläft sie als Samantha Bane mit den heißesten Männern Kaliforniens …

Nach den traumatischen Erlebnissen in ihrer Jugend hat Robyn der Liebe abgeschworen. Schneller Sex hingegen verschafft ihr für kurze Zeit Selbstbestätigung und die Anerkennung, die sie so dringend braucht. Was jedoch niemand dieser Männer weiß: Robyn betreibt den berüchtigten Blog One Hundred Lovers, auf dem sie über jedes ihrer heißen Abenteuer berichtet. Als eine große Tageszeitung ihre Kolumnen veröffentlicht, will plötzlich ganz Amerika wissen, wer hinter den verruchten Sexstorys steckt.

Während Robyn allmählich die Kontrolle über den Blog verliert und anfangen muss, ihr Leben zu hinterfragen, taucht plötzlich Ethan auf – der Junge, der ihr einst das Herz brach und für ihre dunkelsten Stunden verantwortlich war. Gibt es für die Liebe eine zweite Chance?

Wie hat’s mir gefallen

Liest man den Klappentext durch, durchlebt man verschiedene Stadien: oh, ein schöner prickelnder Erotikroman mit einer ansprechenden Lovestory. Aber halt, da kommt eine sehr tiefe Vergangenheit der Protagonistin durch und lässt das Buch in einem ganz anderen Licht wirken. Und überhaupt wirkt die Protagonistin sehr stark und doch verletzt und viel nahbarer, als man es sonst in dem Genre vermutet. Und dann taucht da noch dieser interessante Mann namens Ethan auf…

Ja, so geht es euch nicht nur beim Lesen des Klappentextet, sondern auch beim Lesen des Buches. Zuersteinmal muss ich sagen, dass man diesen emotionalen Roman nur schwer in ein Genre einordnen kann und das finde ich auch gut so. Urteilt nicht leichtfertig über das Cover oder den Titel. Wenngleich beides unglaublich schön ist, wirkt es doch unterhaltendender und leichter, als das Buch ist. Denn in diesem Buch steckt all das – aber auch so viel MEHR. Ihr werdet nicht nur euer Herz verlieren und prickelnde Szenen genießen, ihr wollt auch nichtn, dass das Buch je enden wird.
Doch ganz der Reihe nach:

Die Leser lernen Robyn noch in ihrer Jugend kennen. Dieser Rückblick beginnt voller Vorfreude, Aufregung und jugendlicher Gefühle und Empfindungen. Alles ist sehr authentisch beschrieben und man fühlt sich selbst in seine Jugend zurückversetzt. Die Autorin beweist hier viel Geschick und Fingergefühl. Und dieses Fingergefühl behält sie bei, denn einige tiefgreifende Probleme werden hier auf sehr sensible und einfühlsame Art beschrieben, ohne je in eine ZU dramatische Richtung zu gehen.
Und gerade das muss ich besonders loben. Solche sensiblen Themen werden in büchern leider manchmal zu ausufernd behandelt (à la Braittainy C. Cherry), aber Nicole Obermeier greift das Thema einfühlsam und ohne unnötiges Drama auf. Vielen Dank dafür!

Ich bin mir sicher, dass sich auf den ersten seiten viele viele LeserInnen wiederfinden wierden und sich sofort mit der sympathischen und aufgeweckten Protagonistin verbunden fühlen. Mir ging es jedenfalls so, denn Roybin ist nicht nur sehr nahbar, sie ist auch klug, liebenswert und herzerwärmend.
Ich habe wirklich sehr mit ihr gelitten, mich aber auch später mit ihr gefreut, verliebt und auch Schockmomente erlebt. Selten habe ich eine so innige Beziehung mit einer Protagonistn – das hat mir hier wirklich sehr gefallen.

Grund für all diese Gefühle beim Lesen ist der unglaublich einfühlsame, bewegende und besondere Schreibstil, der im einem Moment ganz leicht daherkommt, im anderen Moment mit explosiven Gefühlen aufwartet und im nächsten Moment den Leser bis aufs mark erschüttert. Und dann fängt einen die Autorin wieder mit ihren Worten auf, wirkt wie Balsam für die Seele.
Ich war wirklich positiv überrascht, denn nicht nur die Charaktere haben eine unglaubliche Tiefe und Mehrdimensionalität, auch der Schreibstil ist sehr ausgereift und sehr stark. Ich habe jede Zeile in diesem Buch genossen und wollte zugleich das Buch sofort zu Ende lesen und es mir doch aufheben, damit es nie enden wird.

Über die Wendungen und die Entwicklung der Charaktere, über die Schockmomente und die Liebesgeschichte mag ich gar nicht mehr zu viel reden, denn das müsst ihr selbst erleben. Was ich aber hier noch erwähnen möchte ist, dass ich es sehr stark finde, dass es nicht nur um Liebe geht, sondern auch um Liebe zu sich selbst. Dies ist ein wichtiges Thema, das oft vergessen wird.

Bewertung 5/5

Wer einen erotischen Roman mit einer emotionalen und nachvollziehbaren Liebesgeschichte, aber auch mit einer unglaublich tollen Wandlung eines Charakteres miterleben möchte, kann nicht an „One hundred Lovers“ vorbei. Bitte lest die Geschichte über Roybn, denn es ist so viel mehr als eine Liebesgeschichte, als erotische Szenen, als ein Roman.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s