[Rezension] The Opposite of you

The Opposaite of youThe Opposite of you

Autor: Rachel Higginson
Klappbroschur: 12,90€
eBook: 9,99 €
Seitenzahl: 401
Verlag: Lyx
Weitere Infos: <<klick>>

Inhalt

Mit gebrochenem Herzen und geplatzten Träumen kehrt Vera Delane in ihre Heimatstadt zurück. Um wieder auf die Füße zu kommen, macht sie sich mit einem Food-Truck selbstständig. Dumm nur, dass sie diesen genau gegenüber des Sternerestaurants abstellt, in dem Killian Quinn, der Bad Boy der Kochszene, das Zepter schwingt. Er gilt als arrogant und launisch und ist doch eine Legende. Aber die junge Frau lässt sich von dem schroffen Konkurrenten nicht einschüchtern, und schon bald fliegen die Fetzen – und Funken! – zwischen Vera und dem heißen Sternekoch.

Wie hat’s mir gefallen

Auch wenn „The Opposite of you“ ziemlich offensichtlich nicht meinem üblichen Beuteschema entspricht, so freute ich mich sehr auf das Buch. Weniger das Cover, als der Klappentext konnten mich überzeugen: ich liebe Bücher, in denen es ums Kochen geht. Vera ist eine hingebungsvolle Köchin, die einen Neustart wagt. Einen ziemlich ungewöhnlichen Neustart, denn sie kauft sich einen Foodtruck und stellt ihn in die Nachbarschaft eines Sternerestaurants. Kein Wunder, dass da Ärger vorprogrammiert ist. Und der Ärger hat zwei Beine, ist wütend, äußerst attraktiv und hört auf den Namen Kilian.

Ja, zugegeben. Dem Leser ist schon vor der ersten Begegnung bewusst, dass da was Laufen wird. Na und? Man kennt auch „Aladdin“ und sieht sich die Neuverfilmung an! Es ist schön und aufregend die Story von Vera zu begleiten und ich sage bewusst nicht „von Vera und Kilian“. Denn „The Opposite of you“ ist sicher eine Liebesgeschichte, aber eben nicht nur. Die Autorin rückt erst nach und nach mit der Vergangenheit der Protagonistin raus. Vera muss so einige Schatten überwinden und das ist nicht immer so leicht.
Zudem muss sie ein Geschäft aufbauen und macht dies mit so viel Leidenschaft!

Das Thema Kochen wird hier wunderbar aufgegriffen. Kilian und Vera führen viele Diskussionen still über ihr Essen. Sie stacheln sich an, helfen sich, lieben sich – und all das spiegeln die Zutaten, Gewürze und Rezepte wieder. Ich mochte das sehr!

Auch der Schreibstil ist sehr leicht. Es gibt viel Wortwitz mit Sarkasmus, viel wörtliche Rede und dennoch erfährt man als Leser viel über Veras Gedanken- und Gefühlswelt. Der Mix macht aus dem Buch ein schönes, teils sogar tiefgängiges und dennoch kurzweiliges Buch, dass ich Liebhabern von prickelnden Romanzen nur wärmstens ans Herz legen kann!

Bewertung 4/5

„The Opposite of you“ ist ein prickelnder und dennoch ruhiger Liebesroman und ist zugleich so viel mehr. Wer Bücher mit dem Thema Kochen mag, sollte unbedingt zugreifen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s