[Rezension] Just One Night

Just One NightJust One Night

Autor: Jana Aston
Taschenbuch: 12,99 €
eBook: 4,99 €
Seitenzahl: 260
Verlag: Romance Edition
Weitere Infos: <<klick>>

Inhalt

Violet plant einen One Night Stand, denn sie will ihre Vergangenheit nur für einen Augenblick vergessen und dich beweisen, dass sie noch jung und wild ist. Dass so ein Plan zum scheitern verurteilt ist, scheint fast zu klar zu sein. Doch das dann auch noch so ein attraktiver Mann im Spiel war, war nicht abzusehen…

Wie hat’s mir gefallen

Klar, die Autorin erfindet mit dem Inhalt das Rad nicht neu und auch der Titel sagt schon viel über Genre und Geschehen aus, dennoch bereitete mir das Lesen des Buches viel Freude. Ich wollte nur mal kurz reinlesen, denn ich war eigentlich kein allzu großer Fan des Covers, und schwubs hatte ich schon 100 Seiten verschlungen. Daran sieht man, wie kurzweilig und unterhaltend das Buch ist! Doch beginnen wir von vorn:

Violet, die sich als jemand anderes ausgibt, begleitet eine Reisegruppe und macht währenddessen selbst eine Reise zu sich selbst. Sie findet dabei nicht nur zu sich, sondern lernt auch noch den attraktiven und sehr charmanten Jennings kennen. Selbstverständlich, wie hätte es bei dem Titel auch anders sein können, landen die beiden recht schnell zusammen im Bett.

Das Buch ist größtenteils aus Violets Sicht geschrieben, aber auch Jennings kommt zu Wort. Diese abwechslungsreiche Erzählperspektive mochte ich sehr gerne, denn sie bringt einerseits frischen Wind in die doch manchmal zu vorhersehbare Handlung und andererseits macht es damit alles etwas runder. Die Charaktere bekommen dadurch mehr Tiefe und alles wird stimmiger.

Und was mir wirklich sehr gefiel, war der Humor von Violet. Ich konnte oftmals herzhaft lachen oder wenigstens schmunzeln und fühlte mich damit gut unterhalten.
Bei 260 habe ich eine reicht oberflächliche Abarbeitung von Charakteren und Handlung erwartet und wurde hier und da doch positiv überrascht. Auch die erotischen Szenen waren nicht to much oder zu übertrieben, wie es leider zu oft in dem Genre der Fall ist.

Sicherlich haben hier und da Infos gefehlt und jedes Problem wurde auch sehr schnell behoben, dennoch fand ich das Buch im Großen und Ganzen gut und kann es sehr empfehlen, wenn man mal wieder abschalten möchte.

Bewertung 3,5/5

„Just One Night“ ist ein kurzweiliger, unterhaltender Roman mit erotischen Szenen und Humor. All diejenigen unter euch, die mal wieder Abschalten möchten, sollten hier zugreifen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s