[Rezension] Throne of Glass (1) – Die Erwählte

die erwählte

Throne of Glass (1)

Die Erwählte

Autor: Sarah J. Maas
Hardcover: 17,95 €
eBook: 7,99 €
Seitenzahl: 500
Verlag: dtv
Weitere Infos: <<klick>>

Inhalt

Celaena Sardothien siecht in einem der schlimmsten Arbeitslager vor sich hin. Die Tage ziehen sich wie Jahre und es ist ungewiss, wie lange sie den erbitterten Todeskampf noch überstehen kann. Doch plötzlich taucht Chaol Westfall auf und bietet ihre einen Ausweg an. Der Captain der Leibgarde hat die Assassinin nicht ohne Grund gesucht. Sie soll eine der 24 Teilnehmer im Kampf um den Titel des Champions des Königs werden. Schafft sie es sich allen Wettstreitern zu widersetzen, so erlangt sie nach vier Jahren Knechtschaft die Freiheit. Doch etwas abgrundtief Böses lauert in den Gemäuern des Schlosses. Da sollte sie sich nicht von Chaol oder dem charmanten Prinzen ablenken lassen.

Wie hat’s mir gefallen

Dieses Buch bedarf eigentlicher keiner Rezension, kauft es euch einfach so. Wirklich, ihr werdet es nicht bereuen.Aber der ersten Seite an, ist man Feuer und Flamme für Celaena Sardothien. Denn obwohl sie schreckliche – ja unbeschreiblich grausame – Dinge erlebt hat, ist sie weder jammrig noch badet sie sich im Selbstmitleid. Sie ist jederzeit mutig, stark, witzig und ändert aktiv ihre Zukunft. Sie ist definitiv ein Macher und lässt sich niemals unterkriegen. Keine Assassinin könnte sie majestätisch sein wie sie. Im Gegensatz zu anderen Lesern fand ich Celaena keinswegs arrogant. Sie ist sich ihrer Stärken, für die sie lange und hart gekämpft hat, bewusst und das empfinde ich nicht als Arroganz.Doch leider versauert sie samt ihrem Talent gerade in den Salzminen von Endovier und sitzt eine grausame Strafe ab. Doch der junge Captain der Leibgarde befreit die Assassinin widerwillig und bringt sie zum König. Ein Spiel um Macht beginnt und Celaena scheint nur eine Schachfigur zu sein. Doch welche Rolle sie dabei einnimmt, wird erst gegen Ende deutlich.

Der Inhalt des Buches ist absolut genial. Brutale Kämpfe wechseln sich mit witzig-ironischen Schlagabtauschen zwischen den Protagonisten ab. Besonders gut gefiel mir die erst sanfte und später mächtige Einbindung von Magie in das Universum. Die Wyrd-Zeichen schwebten mir noch lange nach dem Lesen im Kopf herum und ich bin gespannt herauszufinden, inwiefern Celaena mit der Magie im Zusammenhang steht.

Wem das noch nicht reicht als überzeugendes Argument sich SOFORT das Buch zu kaufen, dem sei gesagt: es gibt eine wundervolle, emotionale und schier auswegslose Liebesgeschichte. Eine leidenschaftliche brutale Mörderin trifft auf zwei stattliche Männer, die beide ihre Vorzüge haben. Nicht mal ich könnte mich entscheiden, wenn ich an Celaenas Stelle wäre. Wie schön, dass hier nichts schwarz/weiß erzählt wurde und das es selbst dem „Allwissenden“ Leser schwerfällt, ein urtezil zu fällen. Doch abgesehen davon: darf eine mörderische Assassinin sich erlauben zu lieben?

Abschließend muss ich noch einen Lobgesang über den Schreibstil tippen und entlasse euch dann der freien Wahl, das Buch heute oder morgen zu kaufen. Die Autorin benutzt Metaphern und Vergleiche, sodass ich nicht nur das Gefühl habe live vor Ort zu sein, nein ich spüre den Wind auf meinem Gesicht, meine Haare auf den Armen stehen zu Berge vom Geräusch des Grauens in der Gruft und mir wird übel von dem Blut, dass ich dauernd rieche. Meine ehemalige Deutschlehrerin würde in Ohnmacht fallen, wenn sie das Buch sprachlich auseinander nehmen dürfte und vermutlich würde sie es anschließend ehelichen.

Alles in allem ist das Buch ein brutaler, fesselnder, actiongeladener, emotionaler und absolut nicht kitschiger Start in eine grandiose Fantasyreihe. Ein must-Read für Fans des Genres!

Gut zu wissen
1. Die Erwählte
2. Kriegerin im Schatten
3. Erbin des Feuers
4. Königin der Finsternis
5. Die Sturmbezwingerin
6. Der verwundete Krieger
7. Herrscherin über Asche und Zorn

Für Fans von
* „Die rote Königin“ von Victoria Aveyard
* „Elias & Laia“ von Sabaa Tahir

Fazit
Vorsicht: Suchtgefahr! Glaubhafte Charaktere, witzige Schlagabtausche, bestialische Kämpfe und eine zarte Liebesgeschichte erwarten den fantasyliebenden Leser in diesem Jugendbuchauftakt. Wer dann noch ein Fünkchen Magie erträgt, sollte gar nicht mehr darüber nachdenken, sondern gleich mit dem Lesen beginnen.

Bewertung 5/5

Ein Gedanke zu „[Rezension] Throne of Glass (1) – Die Erwählte“

  1. Liebe Inka, vielen Dank für diese tolle Rezension, ich habe das Buch auch schon gelesen und fand es damals auch richtig gut! Mittlerweile ist auch Band 2 bei mir eingezogen und sobald ich wieder etwas Zeit finde, werde ich mit dieser Reihe auf jeden Fall weiterfahren 😀
    Hab ein schönes Wochenende!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s