[Rezension] Zorn und Morgenröte (1)

DSC_0110
Zorn und Morgenröte (1)

Autor: Reneé Ahdieh
Harcover: 16,99 €
eBook: 12,99 €
Seitenzahl: 400
Verlag: One
Weitere Infos: <<klick>>

Inhalt

Chalid, der Kalif von Chorasan, scheint herzlos und grausam. Denn immer bei Morgengrauen lässt er seine aktuelle Frau hinrichten. Shahrzad will dem Ganzen ein Ende setzen: sie schwört Rache. Obwohl die Beiden kaum unterschiedlicher sein könnten, so werden sie wie magisch voneinander angezogen…

Wie hat’s mir gefallen

Noch einem Tag nach dem Lesen kann ich kaum in Worte fassen, wie sehr mir dieses Buch gefallen hat und wie es mich in eine Welt entführte, von der ich bisher nur wenig wusste. Natürlich habe ich als Kind die Märchen von „1000&1 Nacht“ gelesen und geliebt, las dann aber nichts mehr was aus dem Morgenland kam oder dort spielte. Deswegen freute ich mich sehr auf diese Scheherezade-Adaption.

Die junge ungestüme und bildschöne Shahrzad meldet sich freiwillig um des Kalifens neue Frau zu werden. Sie will den Mord an ihrer liebsten Freundin rächen und einen unbemerkten Augenblick nutzen, um den Kalifen zu ermorden. Um dem eigenen Tod zu entgehen, beginnt sie ihrem Ehemann Geschichten zu erzählen und ihn so neugierig zu machen. Was wie ein tödliches Spiel begann, sorgt nicht nur um den gewünschten Aufschub, sondern bringt die beiden sonderbaren Menschen immer näher zusammen. Shahrzad bemerkt bald das was sie nie wahrhaben wollte: Chalid ist nicht das grausame Monster, für den alle ihn halten. Doch er selbst sieht sich selbst als schlimmste Bestie. Wird Shahrzad dem Tod entrinnen und wird sie es schaffen, die Schatten, von denen Chalid täglich umgeben wird, zu verdrängen?

In diesem Jugendbuch geht es nicht nur um die Märchenadaption und um eine Liebesgeschichte, die am Rande bemerkt einfach nur herzzerreißend, intensiv und unbeschreiblich schön ist, sondern es geht auch um Krieg, Opfer, Freundschaft und Loyalität. Zudem bindet die Autorin geschickt dem Leser bekannte Erzählungen aus „1000&1 Nacht“ mit ein, wie die Geschichte um die Wunderlampe und das grausame Märchen des Blaubarts. Doch all dies wird umschattet von der Rahmenhandlung des Hier und Jetzt, denn Chalids Reich steht kurz vor dem Zusammenbruch. Einerseits steht ein Krieg bevor, andererseits droht eine niederstreckende Dürre. So viele Intrigen und Geheimnisse – ihr werdet es lieben.

Lieben werdet ihr auch den poetischen Schreibstil, der recht ungewöhnlich für einen Jugendroman ist, jedoch nicht passender sein könnte. Ohne gestelzt zu wirken fühlt man sich Satz für Satz in den Orient versetzt. Einerseits liegt es an zahlreichen Begriffen wie Fakir, Jakesh, Kalifat oder Shamshir (alles erklärt im Glossar am Ende des Buches) und andererseits an den malerischen Beschreibungen der Autorin. Selten wurden Gerüche, Gewürze und Gerichte so detailverliebt und intensiv beschrieben, ohne dabei zu sehr abzuschweifen. Ich musste mir nach dem Lesen einen riesigen Korb Feigen kaufen, weil ich solch einen Heißhunger darauf bekam, obwohl mein heißgeliebter Chalid sie so sehr verabscheut.

Und das bringt mich zu meinem letzten Punkt: den Protagonisten. Ihr werdet die starke, teils arrogante, anmutige und stolze Königin Shahrzad lieben, denn ihr Herz ist warm und ihre Seele rein. Für ihre geliebte Freundin gab sie alles auf und beweist Mal für Mal, wie loyal sie gegenüber denjenigen ist, die sie von Herzen liebt.
Auch ihr verhasster Chalid ist mehr als nur ein hübsches Äußeres, denn er trägt eine schwere Last auf seinen schmalen, jedoch trainierten Schultern. Zugleich ist er kein Kalif, der sich hinter dem Thron versteckt. Er kämpft für das, was er liebt und gibt dabei fast zu viel von sich selbst auf…Und auch die Nebencharaktere sind voller Leben und authentischen Charakterzügen, jedoch müsst ihr den Rest selbst herausfinden – ich will euch nicht zu viel verraten.

Lest dieses Buch! Es ist mein bisheriges Highlight des Jahres 2016 und zieht als eines meiner Lieblingsbücher in mein Regal ein. Wer Märchenadaptionen mag, die zugleich romantisch als auch brutal sind, der darf nicht zögern und muss sofort zu dieser Lektüre greifen!

Gut zu wissen
1. Zorn der Morgenröte
2. Rache und Rosenblüte

Folgende Kurzgeschichten gibt es: „The Crown and the Arrow“ und „The Moth and the Flame“

Bewertung 5/5

Diese bildgewaltige Märchenadaption ist ein Must-Read, denn sie überrascht mit einer einzigartigen und tiefen Liebe, mit düsteren Geheimnissen und lebendigen Charakteren. Vor allem der außergewöhnliche Schreibstil hat mich durch und durch überzeugt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s