[Rezension] Grischa 2 – Eisige Wellen

Grischa 2Eisige Wellen
Grischa 2

Autor: Leigh Bardugo
Taschenbuch: 8,99€
eBook: 8,99 €
Seitenzahl: 448
Verlag: Carlsen
Weitere Infos: <<klick>>

Inhalt

Nur weg aus Rawka – das ist Alinas und Maljens einziger Gedanke nach dem furchtbaren Kampf gegen den Dunklen. Doch selbst an ihrem Zufluchtsort jenseits der Wahren See erreichen sie die Gerüchte: Der Dunkle habe das Gefecht auf der Schattenflur überlebt und strebe nach dem Zarenthron. Und er wird nicht ruhen, bis er Alina gefunden hat. Denn um seine Macht ins Unermessliche zu steigern, braucht er ihre Hilfe – ob freiwillig oder nicht.

Wie hat’s mir gefallen

Da mir „Goldene Flammen“ sehr gefallen hat, musste ich sofort Band 2 lesen. Nur irgendwie kam ich hier weniger gut zurecht. Obwohl mir Alinas Entwicklung sehr schlüssig vorkommt, wird sie immer unnahbarer. Sie verkriecht sich zunehmend in ihren Gedanken und schließt ihr Umfeld aus, was verheerende Auswirkungen hat. Emotional gesehen spitzt sich die Lage immer mehr zu und auch die Bedrohung des Dunklen liegt wie ein Schatten immer in ihrem Nacken.

Und obwohl sich alles zuspitzt und die Gefahr immer drohender wird, hatte das Buch für meinen Geschmack viel zu viele Längen. Ich hatte das Gefühl, ich lese immer wieder dieselben (politischen) Diskussionen und bin, wie Alina, gefangen in diplomatischen Gesprächen, Übungseinheiten und Vorbereitungen. So richtig kam der Inhalt dieses mal nicht aus dem Knick, schade. Einzig Sturmhold, ein Freibeuter mit vielen Geheimnissen, bringt frischen Wind in die Handlung und ich glaube, er wird noch viel Unruhe stiften.

Trotz allem mag ich die Reihe, denn die Autorin hat ein wunderbares und überzeugendes Setting geschaffen, dass sehr düster und unheilvoll ist. Ich mag den Dunklen, obwohl er gefühlt das abgrundtief Böse auf zwei Beinen ist; denn er scheint Alina wirklich zu verstehen. Alina sträubt sich dagegen, wie auch man selbst als Leser, und dennoch muss man zugeben: ganz unrecht hat der Dunkle nicht. Aber man muss auch zugeben: die Auswirkungen seiner Macht sind wirklich erschreckend und obwohl ich sehr neugierig auf „Lodernde Schwingen“ bin, fürchte ich mich vor den dunklen Wesen.

Gut, wenn auch manchmal zäh, war der Schreibstil. Alinas Gedankenwelt wird umfassend erklärt und ihr Wandel wirkt schlüssig, wenngleich man ihn nicht gut heißen kann. Ich finde es aber interessant und spannend, dass weder sie noch Maljen klassische Helden sind, die alles richtig machen und dann gemeinsam in den Sonnenuntergang reiten. Die Autorin beschreibt sehr authentisch, wie schwer es ist, das Richtige zu tun und wie sehr es die Menschen für immer verändert.

Alles in allem war Band 2 für mich eine solide Fortsetzung, die für mich aber eher als Füllerband  dient. Ich hoffe sehr auf ein starkes Finale!

Gut zu wissen

1. Goldene Flammen
2. Eisige Wellen
3. Loderne Schwingen

Bewertung 3,5/5

„Eisige Wellen“ beschäftigt sich mit der Veränderung der Charaktere und bereitet das Finale vor. Leider gibt es hier für meinen Geschmack zu viele Längen, die sich zwar gut lesen lassen, aber auf Dauer zu zäh waren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s