[Rezension] Cinder & Ella

Cinder & EllaCinder & Ella

Autor: Kelly Oram
Broschiert: 12,90€
eBook: 9,99€
Seitenzahl: 448
Verlag: One
Weitere Infos: <<klick>>

Inhalt

Ella liebt Bücher und ihren Blog durch und durch. Wer ist dieser freche Cinder, der ihren Blog kommentiert? Nach und nach entwickelt sich eine innige Bindung zwischen den Beiden. Doch Ella muss eine schwierige Zeit durchstehen und verliert den Kontakt. Aber jeder weiß: gerade in Zeiten der Not, braucht man die Menschen, die man liebst, am meisten…

Wie hat’s mir gefallen

Ich habe euch den Klappentext spoilerfrei umgeschrieben, denn für meinen Geschmack verrät er viel zu viel. Ich habe ihn – wie so oft – nicht gelesen und war nach dem Prolog so geschockt, so emotional berührt; was ich aber niemals gewesen wäre, hätte ich den Inhalt schon gekannt. Also gibt dem Buch eine Chance und kauft es am besten jetzt schon!

Nachdem mich der Prolog so geschockt und mitgenommen hatte, musste ich eine kurze Lesepause einlegen und trotzdem habe ich das Buch innerhalb von 24 Stunden inhaliert. Ella ist eine sympathische Protagonistin, die schlimme Dinge durchmacht. Sie gibt sich zwar ab und an dem Frust und dem Selbstmitleid hin, obwohl sie selbst kein Mitleid ihrer Situation gegenüber erträgt, jedoch entschuldigt ihre Situation so einiges. Ich mag ihre Erzählperspektive dennoch sehr, denn sie hat Witz, ist klug und schlagfertig. Sie handelt einige Male impulsiv und gerade das macht sie so authentisch und liebenswert.

Liebenswert ist auch Cinder, der auch in einigen (wenigen) Kapiteln zu Wort kommt. Meines Erachtens nach redet er vor den falschen Personen zu viel und habe mich einige Male über ihn geärgert, aber auch erst ist ein Mensch, mit Ecken und Kanten und gerade das macht ihn wieder sympathisch. Vorbei ist die Zeit, in der Helden nur Heldentaten begehen, sondern so sind, wie du und ich. Und dennoch können sie Drachen verjagen! Dieser Held kommt zwar nicht auf einem klassischen Schimmel dahergeritten, sondern in seinem Ferrari, aber moderne Märchen fordern nun eimal auch moderne Ausstattungen!

Was wohl passieren wird, verrät der Tital schon ziemlich genau, weswegen schnell klar wird: der Weg ist das Ziel. Und es handelt sich hierbei um einen wunderbaren und auch herzzerreißenden Weg, auf  dem man lacht und weint, sich verliebt und das Herz brechen lässt, voller Angst und Wut ist und doch voller Hoffnung. Dieser Liebesroman ist so viel mehr als das, denn es geht um viele Themen wie Mobbing, (Selbst)Liebe, Freundschaft, Familie, Loyalität und und und. Viele Themen wurden zeitgenössisch aufgearbeitet ohne jemals zu dramatisch zu sein. Einem Bloggerkollegen habe ich es so erklärt: „Cinder & Ella“ behandelt zwar Colleen-Hoover-Themen, aber die übertriebene Dramatik der Autorin wurde zum Glück weggelassen.

Für mich war dies mehr als nur ein wunderbares Buch: es war für mich DAS Buch des Jahres.
Danke an BrividoLibro aka Andreas Dutter für die Buchempfehlung!

Für Fans von

* „Gut gegen Nordwind“ von Daniel Glattauer
* „Im Pyjama um halb vier“ von Gabriela Engelmann

Bewertung 5*/5

Ihr lest hier gerade die Rezension zu meinem absoluten Lieblingsbuch des Jahres! Überlegt nicht so lange und kauft es, denn es wird mehr als nur euer Herz berühren; es wird euch verzaubern und so schnell nicht mehr loslassen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s