[Rezension] Die Krone der Dunkelheit 1

Die Krone der DunkelheitDie Krone der Dunkelheit 1

Autor: Laura Kneidl
Broschiert: 15,00 €
eBook: 12,99 €
Seitenzahl: 640
Verlag: Piper
Weitere Infos: <<klick>>

Inhalt

Magie ist in Thobria, dem Land der Menschen, verboten – doch Prinzessin Freya wirkt sie trotzdem. Und das nicht ohne Grund. Vor Jahren wurde ihr Zwillingsbruder entführt und seitdem versucht Freya verzweifelt, ihn zu finden. Endlich verrät ihr ein Suchzauber, wo er sich aufhält: in Melidrian, dem sagenumwobenen Nachbarland, das von magischen Wesen und grausamen Kreaturen, den Elva, bewohnt wird. Gemeinsam mit dem unsterblichen Wächter Larkin begibt sich Freya auf den Weg dorthin und muss ungeahnten Gefahren ins Auge blicken.

Zur selben Zeit setzt die rebellische Ceylan alles daran bei den Wächtern aufgenommen zu werden, welche die Grenze zwischen Thobria und Melidrian schützen. Ihr gesamtes Dorf wurde einst von blutrünstigen Elva ausgelöscht, und Ceylan sehnt sich nicht nur nach Rache, sondern möchte auch um jeden Preis verhindern, dass so etwas noch einmal geschieht. Doch ihr Ungehorsam bringt sie bei den Wächtern immer wieder in Schwierigkeiten, bis sie schließlich bestraft wird: Sie soll als Repräsentantin an der Krönung des Fae-Prinzen teilnehmen. Dafür muss sie nach Melidrian reisen, in ein Land, in dem es vor Feinden nur so wimmelt.

Und während sich die beiden Frauen ihrem Schicksal stellen, regt sich eine dunkle Macht in der Anderswelt, welche Thobria und Melidrian gleichermaßen bedrohen wird …

Wie hat’s mir gefallen

Zuerst einmal muss ich meine Rezension mit einer Bitte beginnen: Kauft euch unbedingt die wunderschön illustrierte Printvariante und nicht das eBook. Alles beginnt mit einer bunten Landkarte, die ich oft wieder ansah um mich zu orientieren. In der Klappe folgten die Personenbeschreibungen. Solche gibt es zwar oft zu Beginn von Büchern, aber oh mein Gott wie praktisch ist es bitte in der Klappe! Man findet sie sofort wieder und ich habe es so oft genutzt. Und in der Mitte finden sich wunderschöne detailverliebte Illustrationen zu den Protagonisten (ich wusste das nicht und habe sie erst beim lesen entdeckt – auch schön). Krone der Dunkelheit

Nun kommen wir dazu, warum ihr das Buch nicht nur kaufen, sondern auch schleunigst lesen solltet: „Die Krone der Dunkelheit“ erzählt aus unterschiedlichen Perspektiven mehrere Handlungsstränge,  die sehr gut miteinander verwoben sind und je weiter man kommt, desto mehr Parallelen gibt es. Das mochte ich sehr, denn man hatte sehr oft einen „Aha-Effekt“ und ich fühlte mich somit aktiv in das Geschehen eingebunden.

Der Inhalt erzählt schon recht viel über Freya, Ceylin und die anderen handelnden Personen. Im Nachgang ist es für mich schwer zu sagen, wen ich „lieber“ mochte, denn das schwankt immer mal. Doch Ceylan und Larkin mochte ich sehr, wenngleich Larkin ein wenig zu einfach geschnitten ist. Ich mag ja diese stillen, unnahbaren starken Männer, aber Larkin ist einen Tick zu wenig mysteriös. Ihm würde eine kleine dunkle Seite gut stehen, aber vielleicht kommt das später.

Natürlich geht es auch in diesem Buch um Emotionen und Intrigen. Mir gefallen die sich anbahnenden Liebesgeschichten, da sie so schön unmöglich sind. Mir gefällt aber auch, dass es eben nicht nur um Liebe geht, sondern auch um Loyalität, Freundschaft und Familienzugehörigkeit. Gerade Letzteres wird in Fanatsybüchern nicht oft so schön aufgegriffen, wie hier. Zwillingsgeschichten sind für mich oft nicht so greifbar, da ich diesen magischen Band nur schwer verstehe. Ich habe einen Bruder, liebe ihn über alles und weiß, dass Geschwisterliebe nur schwer zu beschreiben ist. Aber Zwillingsliebe scheint immer absolut ungreifbar in Büchern für mich, doch hier wird das sehr schön aufgearbeitet und dadurch war ich den Geschwistern noch näher.

Laura Kneidls Schreibstil ist wirklich einmalig spannend. Diese Cliffhanger am Ende der Kapitel!
Ich habe das Buch in nur wenigen Tagen – trotz Krankheit – durchgesuchtet. Es ist durch und durch stimmig und nach DIESEM Ende möchte ich nichts sehnlicher, als Band 2 zu lesen. Das sagt eigentlich schon alles…

Band 2 „Magieflimmern“ könnt ihr euch hier schon ansehen.

Für Fans von

* „Spiel der Macht“ von Marie Rutkoski
* „Das Reich der sieben Höfe“ von Sarah J. Maas

Bewertung 5/5

Ein wunderbarer Fantasyauftakt: sowohl optisch, als auch inhaltlich. Ich liebe den Verlauf, die Cliffhanger, die sich aufbauenden Beziehungen, die (polit.) Intrigen und die Probleme. Für mich war es ein wahrer Genuss und ich freue mich wahnsinnig auf Band 2!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s